JaS-Arbeit während dem Distanzunterricht – „Challenges“ zur Freizeitgestaltung

Wie bereits im März und April sind die JaS-Fachkräfte auch im aktuellen „Lockdown“ Ansprechpartner*innen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Nach wie vor bieten alle Fachkräfte Beratung über Telefon, E-Mail oder auch im persönlichen Gespräch unter Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) an.

Die beiden Jugendsozialarbeiterinnen der Eichendorffmittelschule Nadine Wacker und Tanja Krauß haben, um den Schüler*innen die vielleicht vorhandene Langeweile zu vertreiben, „Challenges“ entwickelt, welche die Schüler*innen selbstständig durchführen können.

Die Ideen dazu sind teilweise eigene, teilweise wurden auch bereits im Internet existierende Challenges abgewandelt und angepasst.

 

Was ist eine Challenge?

Das Wort „Challenge“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Herausforderung“ oder auch „Wettbewerb“. Bei einer „Challenge“ hat man vorgegebenen Aufgaben, manchmal in einem bestimmten Zeitfenster, zu erfüllen.

 

Um welche Aufgaben handelt es sich bei den JaS-Challenges?

Bei den Challenges der Jas- Fachkräfte sind meist kreative Elemente Teil der Challenge. Dabei soll niemand etwas kaufen müssen, sondern mit Gegenständen die er*sie schon zu Hause hat basteln, malen oder gestalten können. Ziel ist, dass jede*r, der Lust hat, mitmachen kann.

 

Wie erhalten die Schüler*innen die Aufgaben?

Im Lockdown verschicken die JaS-Fachkräfte jeden Donnerstag an die Klassenleitungen der Eichendorffmittelschule eine neue Challenge, die dann immer genau 7 Tage dauert. Die Klassenleitungen geben die Challenge an die Schüler*innen weiter.

 

Wer darf mitmachen?

Jeder der Lust hat. Niemand muss eine Challenge komplett zu Ende machen, vielmehr geht es in der jetzigen Situation darum Jugendliche zu inspirieren und ihnen Ideen für die Freizeitgestaltung an die Hand zu geben.  Es ist auch erlaubt nur einzelne Teile einer Challenge zu machen. Die Fotos der fertigen Werke können im Chat geteilt oder an die Fachkräfte verschickt werden.

 

Gerne darf in unseren Challenges gestöbert werden. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen. Falls uns jemand Fotos von fertigen „Objekten“ einer Challenge schicken möchte – sehr gerne, wir freuen uns darüber!

 

Viele Grüße

Die Jugendsozialarbeit der Eichendorffschule

Nadine Wacker und Tanja Krauß

 

Collagen Challenge

Lego Challenge

Klopapierrollen-Challenge

Lege-Challenge